Torten und Kuchenrezepte u. andere


Ingwertee verhindert Völlegefühl

Menschen mit Verdauungsproblemen können sich mit einer Tasse Ingwertee helfen. Dafür trinken sie den Tee am besten vor dem Essen, rät das Bundeszentrum für Ernähung (BZfE).

Für eine Tasse reiche ein walnussgroßes Stück Ingwer. In kleine Stücke geschnitten, mit kochend heißem Wasser übergossen, sollte es etwa zehn Minuten lang ziehen. Süßen könne man mit Honig.

Ingwertee regt generell die Verdauung an und verhindert Völlegefühl.

 

 

Bei älteren Menschen könne es zur Appetitanregung beitragen, wenn sie kurz vor dem Essen ein paar Stücke kandierten Ingwer lutschen.


Rhabarber-Torte

sehr lecker und nicht schwierig herzustellen.

 

weiterlesen


Eierlikörtorte

Eine sehr harmonische Geschmackskombination aus Haselnuss, Preiselbeeren und Sahne. Einfach in der Herstellung.

 

weiterlesen


Erdbeertorte "Schwarzwaldmädel"

 

 

weiterlesen



Für den Boden:

5 Eier

150 g Zucker

1 EL Mehl

200g gemahlene Haselnüsse (ich nehme ganze Hasennüsse und mahle sie kurz zuvor)

Schale einer halben Zitrone

1 TL Backpulver

 

Für das ganze Drumherum:

1 Glas Preiselbeeren (oder säuerliche Marmelade)

3 Becher Sahne

Eierlikör

 

 

Eiweiß steif schlagen; Zucker während des Schlagens einrieseln lassen

Eigelb mit Zitrone schaumig schlagen

Mit geschlagenem Eiweiß zusammenführen; Mehl, Backpulver, Haselnüsse vorsichtig unterheben.

 

In Springform knapp eine Stunde bei 150 Grad (Umluft) backen, gut auskühlen lassen.

 

Boden halbieren, unteren Teil mit Preiselbeeren bestreichen, darauf eine Schicht Sahne. Teigdeckel auflegen, mit Sahne rundherum bestreichen.

Mit Sahnehäufchen außen herum eine Barriere tupfen, Eierlikör einfüllen.

 

Es empfiehlt sich, den Boden ein bis zwei Tage vor dem Verzehr zu backen, die Torte am Tag vor dem Verzehr zu gestalten und über Nacht gut gekühlt aufzubewahren. Sie zieht dadurch gut durch und verfestigt sich ein wenig.

 

Für eine backblechgroße Torte werden zwei Böden (1 Blechboden entspricht der Menge einer runden Torte). Wenn man zwei viereckige Formen hat, kann man sie bei Heißluft in einem Gang backen.

 

Einen Boden mit zwei Gläsern Preiselbeeren bestreichen. Weiter verfahren, wie bei der runden. Man benötigt mindestens 4 Becher Sahne.


Erdbeertorte „Schwarzwaldmädel“

 

4 Eier

Salz

150 g Zucker

2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

                                 100 g Mehl

                                 50 g Speisestärke

                                 3 TL Kakaopulver

                                ½ TL Backpulver

                                750 g Erdbeeren

                                4 – 5 EL Kirschwasser

                                600 g Schlagsahne

                                50 g Schokolagenraspel Vollmilch

                                1 Pck. roter Tortenguss mit Erdbeergeschmack

                                50 g Zartbitterschokolade

 

Eier trennen, Eiweiße mit einer Prise Salz und 3 EL Wasser steif schlagen, dabei 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker nach und nach einrieseln lassen, Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eigelbe mit 2 EL Zucker aufschlagen, unter den Eischnee heben. Mehl mit Stärke, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und unterziehen. Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Springform glattstreichen, im Ofen bei 180 Grad 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Inzwischen Erdbeeren waschen, trockentupfen, putzen. Die Hälfte der Beeren halbieren.

Biskuit waagrecht halbieren, mit Kirschwasser beträufeln. Unteren Boden auf eine Platte setzen.

Erdbeerhälften auf dem unteren Boden verteilen. Sahne mit übrigem Vanillezucker steif schlagen. 250 g davon mit den Schokoladen-raspeln mischen. Schokosahne auf den Erdboden streichen. Zweiten Boden aufsetzen und die Torte mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Von der übrigen geschlagenen Sahne ca. 6 EL in einen Spritzbeutel füllen. Die restliche Sahne an den Kuchenrand streichen.

Übrige Erdbeeren halbieren oder vierteln. Sahne im Spritzbeutel gitterförmig auf die Torte spritzen. Erdbeeren in die entstandenen Felder setzen.

Guss nach Packungsangabe zubereiten; die Erdbeeren damit (am besten mit einem Pinsel) einstrechen. Torte bis zum Servieren kühl stellen. Schokolade in Späne hobeln, vor dem Servieren drüber-streuen.

 

Hübsch machen sich noch ein paar frische, zwischen die Erdbeeren gesteckte Minzblätter.


 

Rhabarber-Torte

 

Bisquitboden

aus drei Eiern (nur Boden, kein Deckel) oder aus

vier Eiern (Boden und Deckel)

 

4 Eier

4 EL Wasser

200 g Zucker

Messerspitze Zitronenabrieb

100 g Mehl

100 g Gustin

1 ½ TL Backpulver

 

Eier trennen, Eiweiß mit Zucker und Wasser schaumig schlagen, Eigelb schlagen bis es hell wird, unter Eiweiß heben, Zitronenabrieb dazu, Mehl, Gustin und Backpulver darüber sieben, unterheben.

Bei 180 Grad 25 – 30 Minuten backen.

 

Füllung

 

750 g Rhabarber

200 g Zucker

Schale und Saft 1/2 Zitrone

6 Blatt rote und

4 Blatt weiße Gelantine

3 Becher Sahne

 

Rhabarber mit Zucker und Zitrone ca. 10 Minuten weichkochen, mit Pürierstab cremig rühren

Gelantine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen, ausdrücken, in heiße Rhabarbermasse geben.

Auskühlen lassen.

Sobald die Masse zu gelieren beginnt, geschlagene Sahne unterheben.

 

 

Bisquitboden durchschneiden, Masse auf Boden verteilen, Deckel drauf und mit Puderzucker bestäuben.